Kunde: „Ich hätte gerne einen MP3-Player, wo man CDs reinmachen kann.“
Ich: „Also einen Discman mit MP3-Wiedergabe.“
(…)
Ich: „Der Vorteil eines digitalen MP3-Players ist, dass Erschütterungen keine Aussetzer produzieren.“
Kunde: „Nee, ich mag lieber einen normalen – ich weiß nicht, wie man die CDs falten kann, damit sie in den digitalen da reinpassen …“

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kunden aus der Hölle

5 Kommentare

  1. Erstellt am 30. Juni 2010 um 06:35 | Permanent-Link

    Hahahahahha…der nimmt das aber genau ;)

  2. KiGaNa
    Erstellt am 13. August 2010 um 08:54 | Permanent-Link

    Der Kunde möchte Daten-CDs abspielen können, auf denen sich MP3s befinden. Solche CDs gibt es fertig zu kaufen, zum Beispiel mit Hörbüchern oder Gesamtausgaben von Rock-Klassikern, und es hat ja auch nicht jeder Lust, den Krempel per Rechner auf ein mobiles Gerät zu transferieren. Der Verkäufer hat keine Äpfel im Keller, und will dem Kunden darum lieber Bananen verkaufen. -> Verkäufer aus der Hölle!

  3. xD
    Erstellt am 24. August 2010 um 12:41 | Permanent-Link

    Na, da hats einer aber nicht gecheckt.
    Zum einen weißt du nichtmal, ob er nicht welche da hatte und dem Kunden dennoch von einem digitalen Überzeugen will, weil er an den Vorteil für den Kunden denkt.
    Zum anderen ging es wohl kaum darum, was der Verkäufer verkaufen will. Sondern nur darum, dass der Kunde einen digitalen MP3-Player nicht nehmen will. Und das mit einer amüsanten Begründung und witzigem Unwissen.
    -> Leser aus der Hölle!

  4. Kerstin
    Erstellt am 28. April 2013 um 10:22 | Permanent-Link

    Die Dame hatte auf die mp3 Player gezeigt und gefragt was das ist…

  5. asdfg
    Erstellt am 29. Januar 2014 um 22:36 | Permanent-Link

    Auch CDs sind digital.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>